König Ludwig II
 
  Home
  Ludwig II
  Kindheit und Jugend
  Weihnachten bei der Königsfamilie
  Elisabeth von Österreich
  Richard Wagner
  Schlösser
  Gedichte von Ludwig
  Videos
  Kontakt
  Königliches Gästebuch von König Ludwig
  Linkliste
Schlösser
"


Schlösser


Neuschwanstein




Die >Neue Burg Hohenschwangau<, die erst seit 1886, seit sie zur öffentlichen Besichtigung freigegeben wurde, den Namen 
>Neuschwanstein< trägt, sollte nach Ludwigs Vorstellungen >>Reminiscenzen<< aus den Wagnerschen Opern >Lohengrin< und >Tannhäuser< vereinen.

Mit dem Bau von Ludwigs spektakulärstem Schloss, das nach den Plänen des Architekten Eduard Riedel und des Bühnenmalers Christoph Jank entstand, wurde 1869 
begonnen, seine Fertigstellung dauerte jedoch fast zwanzig
Jahre und war auch nach Ludwigs Tod noch nicht abgeschlossen.

Außerdem wurde das Schloss mit allen Raffinessen modernster Technik ausgestattet: Die königlichen Wohnräume 
verfügten über eine Heißluft-Zentralheizung, in allen Stockwerken gab es fließendes Wasser und die Toiletten wurden mit Automatikspülung ausgestattet. Dazu kam eine elektrische Sprechanlage und in den oberen Stockwerken 
wurden sogar schon Telefonanschlüse installiert.


Schloss Linderhof



Ludwigs bevorzugtes Schloss war Linderhof nahe Ettal im Allgäu, das einzige der drei Bauwerke, das schon zu Lebzeiten 
Ludwigs fertiggestellt war und in das er sich oft von der Welt zurückzog. 

"O es ist notwendig, sich solche Paradiese zu schaffen, solche poetischen Zufluchtsorte, wo man auf einige Zeit die schauderhafte Zeit, in der wir leben, vergessen kann", schrieb er schon in der Planungsphase an seine ehemalige Erzieherin.


Schloss Herrenchiemsee



 Schloss Herrenchiemsee liegt auf der rund 240 ha großen Insel, die der König 1873 Stuttgarter Holzhändler abgekauft hatte, um den alten Baumbestand vor dem Abholzen zu retten.
Das Schloss, in dem er insgesamt nur eine Woche verbrachte, sollte nach den Vorstellungen des Königs zum bayerischen Versailles werden.


"Das Chiemseeschlosssoll gewissermaßen ein Tempel des Ruhmes werden, worin ich das Andenken an König Ludwig XIV feiern will", schrieb Ludwig, der das Schloss nach den Plänen von Georg von Dollmannerrichten ließ.

Der große Spiegelsaal mit 98 m Länge ist größer als das Original in Versailles, wurde am Abend von rund 2000 Kerzen in 33 Lüstern und 44 Kandelabern beleuchtet, wobei Ludwig darauf bestanden haben soll, dass seine Diener sie in 15 Minuten anzünden mussten.
Damit ihr wisst wie spät es ist....  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 4 Besucher (5 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=